Informationen bzgl. Konstruktion unserer Polsterbank

Standardkonstruktion der Polsterbank

Bettgestell ist aus aussortiertem Fichteholz und Möbelplatte gefertigt. Möbelplatte ist umgangssprachlich Spannplatte genannt. Dieses Material ist sehr oft in der Möbelbranche und im Bauwesen verwendet. Sie entsteht aus speziell vorbereiteten mit Holzleim beleimten Spänen, die zusammen verpresst werden. Um die Späne zu verpressen wird starker Druck und hohe Temperatur benötigt. Auf diese Weise entstehen Spanplatten mit verschiedener Größe, Dicke, Dichte und Widerstandsfähigkeit. Späne für die Spanplattenproduktion werden aus gesundem Kleinholz produziert. Für die Herstellung des Rahmen wird auch Tischlerplatte verwendet. Diese Platte hat eine Mittellage aus Holzstäbchen und beidseitig aufgeleimten Absperrfurnieren.

Standardkonstruktion der polsterbank

Standardmäßige Sitzkonstruktion der Polsterbank

Zur Füllung des Sitzes können verschiede Lösungen verwendet werden. Alles hängt davon ab, welche Härtestufe wir erreichen wollen. Standardmäßig besteht ein Sitz aus hochelastischem Polstergurt, der seine Widerstandsfähigkeit verstärken soll und den Sitz entsprechend elastisch macht. Dazu kommt noch ein Schutzfilz, damit der Sitz entsprechende Dämpfung hat. Dieser Schutzfilz hat auch die Aufgabe Beschädigungen, die Federn verursachen können, zu verhindern.

Sitzkonstruktion

Die nächste unentbehrliche Sicht ist die Wellenfederschicht, die für den Sitzkomfort und Widerstandsfähigkeit sorgt. Das ist das populärste Federsystem bei der Sitzkonstruktion von Erholungsmöbeln. Wellenfedern entstehen aus dem Stahldraht, der in entsprechende Form gebracht wird. Dank des Federsystems gewinnt der Sitz an Elastizität, Stabilität und Widerstandsfähigkeit. Dann kommen die nächsten Schichten von Schutzfilz und Schaum. Angewendeter Schaumtyp hängt davon ab, welche Härtestufe wir erreichen wollen. Standardmäßig nehmen wir T-30 oder T-40. Schaum T-30/T-40 hat erhöhte Härtestufe und charakterisiert sich durch gute Luftdurchlässigkeit. Diese Eigenschaften werden dank der offenporigen Struktur erzeugt. Schaum T-30/T-40 verliert wenig an ihrer Festigkeit während der Nutzung, hat gute Widerstandsfähigkeit gegen hohen und niederen Temperaturen, und seine Größe wird in der Laufzeit kaum geändert. Der Schaum hat auch gute Widerstandsfähigkeit gegen Lösungsmittel und Chemikalien. Standardmäßig wird der Schaum 10 cm dick. Der Kunde entscheidet, ob noch eine zusätzliche Schaumschicht gelegt wird. In diesem Fall bieten wir Schaum K- 35 - R (High Resilience Foam- HR) an. Schaum K- 35 - R (High Resilience Foam- HR) zusammen mit Standardschaum garantieren hohe Elastizität und gute Lebensdauer von Möbeln. Vorteile des Schaumes K-35 R (High Resilience Foam- HR) sind: gute Festigkeit und Härte, lange Nachhaltigkeit, hohe Elastizität und Beständigkeit gegen Verformungen. Andere Vorteile des Schaumes sind optimale, anatomische Anpassungsfähigkeit an Körperkonturen, die mit Latex-Parameter verglichen werden kann, Bequemlichkeit und Komfortgefühl.